Mesotherapie: Was muss man wissen, bevor man sich für diese Prozedur entscheidet

Mesotherapie: Was muss man wissen, bevor man sich für diese Prozedur entscheidet

Eine Prozedur der Mesotherapie ist in der Lage, einen auffälligeren Effekt zu bringen, als die Benutzung der besten Creme im Laufe eines Monates. Über die Funktionsprinzipien der Mesotherapie erzählen die Fachärzte aus der Klinik von V. Bagirov, denn Mesotherapie ist eine der Dienstleistungen dieser Klinik.

Was ist Mesotherapie und wie wird sie in der Kosmetologie angewandt?

Als Mesotherapie bezeichnet man intrakutane Wirkstoffinjektionen. Die Wirkstoffe umfassen Vitamine, Hyaluronsäure, Phospholipide. Diese Komponente finden sie in meisten kosmetischen Cremes, Seren und Masken. Allerdings können die Wirkstoffe bei traditioneller Auflegung in die tiefen Hautschichten nicht durchdringen, deshalb wirken sie nur auf die Hautoberfläche. Es ist aber zu bemerken, dass der Zustand der tiefen Schichten von Dermis das Äußere unserer Haut verursacht. Durch die Mesotherapie werden die notwendigen Stoffe direkt zum Zielort geliefert.

Der Effekt der Prozedur ist durch zwei Faktoren bedingt. Erstens, durch die Funktion der Wirkstoffe als solcher. Zweitens, durch die mechanische Einwirkung der ultradünnen Injektionsnadel. Während der Prozedur erleidet die Haut mehrere Mikroverletzungen. Das wacht die Hautzellen auf, fördert die aktive Herstellung der für Regeneration notwendigen Stoffen, verbessert die Blutmikrozirkulation und die Zellatmung.

Welchen Effekt bringt die Prozedur?

Der Effekt der Mesotherapie kommt auf den Cocktail an. Mithilfe der Mesotherapie kann man solche Probleme wie trockene Haut, kleine Fältchen, Pigmentierung, Couperose, verminderte Hauttonus, Akne und Aknenarben, Augenschatten,Sommersprossen, Zeichen der Gravitations- und Sonnenlichtalterung, trübe Gesichtsfarbe, erweiterte Poren u. a. lösen.

Der Effekt der Mesotherapie ist praktisch sofortig, aber es ist unmöglich, durch eine Therapiesitzung das Problem völlig zu beseitigen. Deswegen braucht man ein paar Prozeduren.

Bei wem und wann ist die Prozedur indiziert?

Mesotherapie darf man im Indikationsfall bei den Patienten in allen Lebensaltern durchführen. Teenager nehmen Mesotherapie am häufigsten für Bekämpfung von Akne in Anspruch.

Seit 20 Jahren darf man Mesotherapie zwecks Hautbefeuchtung, Bekämpfung von Pigmentierung und ersten Zeichen von Sonnenlichtalterung durchführen lassen.

Ziemlich seit diesem Alter darf man verjüngende Meso-Cocktails spritzen lassen. Dadurch kann man schwierige Prozeduren in der Zukunft vermeiden oder mindestens sie auf die Länge verschieben.

Mesotherapie wird oft bei Vorbereitung auf plastische Operationen indiziert. Die gesunde Haut wird nach dem chirurgischen Eingriff viel schneller wiederhergestellt. Die Prozedur gehört zum Rehabilitationsprogramm nach der Plastik, oft zusammen mit Physiotherapie.

Mesotherapie ist unersetzbar nach dem tiefen Peeling und der Dermabrasion. Sie verstärkt maßgeblich den Effekt diesen Prozeduren und fördert Wiederherstellung.

Mesotherapie hat keine obere Altersgrenze – je nach Wunsch darf man sie mit 70 und mit 80 Jahren durchführen lassen. Allerdings ist es zu bemerken, dass der Effekt nach 60 Jahren nicht so stark ausgeprägt wird.

Welche Arten von Mesotherapie gibt es und wie unterscheiden sie sich?

Injektive Mesotherapie

Bei injektiven Mesotherapie werden die Präparate in die Haut mithilfe der speziellen Spritze mit sehr dünner Nadel (bei manueller Mesotherapie) oder mit Meso-Injektor (bei mechanischer Mesotherapie) eingeführt. In der Regel kostet die Einführung vom Präparat mit Meso-Injektor etwas teuer, aber diese Methode ermöglicht die präzise Dosierung des Heilmittels und Durchführung von höchstmöglich akkuraten Stichen. Es gibt doch einen Nachteil – bei Behandlung der delikaten Regionen (Hals und Nasenflügel, Augenpartie) kann keine Technik einen geschickten Arzt für Kosmetologie ersetzen.

Für Einführung können sowohl die fertigen Mischungen als auch die individuell hergestellten Cocktails angewandt werden.

Zu ihrem Bestand können die folgenden Komponenten gehören:

  • Hyaluronsäure. Sie befeuchtet und glättet die Haut, bringt gesunden Tonus und Glanz zurück;

  • Phospholipide – die Stoffe, die für Wiederherstellung von Elastizität der Zellmembranen notwendig sind;

  • Vitamine, besonders Vitamin C, das gegen Akne und Pigmentierung wirkt, auch Vitamine A und E, die Jugendlichkeit der Haut behalten; Minerale, insbesondere Magnesium und Silicium, die Gewebe verstärken und Stoffwechselvorgänge auf Zellenniveau verbessern;

  • Polylaktonsäure, die Herstellung vom Kollagen fördert; Pflanzenextrakte;

  • Lipolytische Substanzen, die Fettspaltung beschleunigen, zumeist werden die Meso-Cocktails mit lipolytischen Substanzen für Bekämpfung vom Übergewicht angewandt; Enzyme, die Rückbildung der Bindegewebe beschleunigen. Diese Komponente sind nötig für Behandlung von Cellulite und Narben;

  • Entzündungshemmer, besonders wirksam bei Akne;

  • Die Gefäβfunktion verbessernden Präparate. Sie werden bei der Behandlung von Besenreiser und Couperose benutzt.

Nicht-injektive Mesotherapie

Sie bezeichnet die Methode der tiefen Einführung der Wirkstoffe, wobei Injektionen nicht vorgesehen sind. «Nicht-injektive Mesotherapie» umfasst tatsächlich die ganze Reihe der physiotherapeutischen Prozeduren. Bei nicht-injektiven Mesotherapie legt man den Cocktail auf die Haut auf, die danach mit der Anlage bearbeitet wird, die magnetische Wellen, Ultraschall oder elektrische Impulse emittiert. Dadurch werden die Nährstoffe ins Innere der Haut geliefert.

In den letzten Jahren ist nicht-injektive Mesotherapie mit Sauerstoff gefragt, wobei der Cocktail unter der Wirkung von dem unter hohen gelieferten Sauerstoff in die Haut durchdringt. Populär ist auch Laser-Mesotherapie. Nicht-injektive Mesotherapie ist nicht so effektiv wie injektive Behandlung, aber sie hat weniger Kontraindikationen (diese Prozeduren sollten nicht nur bei Schwangeren und Menschen mit Allergie gegen Bestandteile des Präpara ts durchgeführt werden) und ist komplett schmerzlos.

Wie wird die Prozedur der Mesotherapie durchgeführt

Bevor man sich für Mesotherapie entscheidet, ist es wichtig, sich bei einem Arzt für Kosmetologie beraten zu lassen. Er untersucht ihre Haut, führt allergische Tests durch, wählt einen Cocktail aus, der sich genau für Sie eignet, und bestimmt die Kursdauer. Trotzdem die auffällige Verbesserung schon nach der ersten Prozedur auftritt, ist es aber für Erreichung von nachhaltigem Effekt nötig, ein paar Behandlungssitzungen im Abstand von 7-10 Tagen durchführen zu lassen. Die Zahl der Prozeduren wird individuell bestimmt – bei einem Patienten sind drei Behandlungssitzungen genug, ein anderer Kunde kann aber 6-8 Prozeduren brauchen.

Vor der Durchführung der Mesotherapie wird die Haut gereinigt. Falls Sie schmerzsensitiv sind, führt der Kosmetologe lokale Anästhesie mittels der Salbe durch. In diesem Fall muss man 20-30 Minuten warten, bis ihre Wirkung auftritt.

Nach der Anästhesie und Reinigung führt der Arzt Meso-Cocktail in die Haut mittels der ultradünnen Nadel ein. Die Einführungstiefe ist sehr niedrig – 2-3.9 mm. Man braucht viele Injektionen, deshalb macht die Dauer der Prozedur 15-20 Minuten aus.

Manchmal endet sich die Prozedur mit Beruhigungsmaske, die Rötungen beseitigt.

Man braucht keine Rehabilitation nach der Prozedur – Sie können gerade nach Hause gehen. Bis nächstem Tag sollte man keine Kosmetik benutzen (insbesondere betrifft es Abdeckmittel). Am ersten Tagen nach der Mesotherapie versuchen Sie höchstmöglich weniger, das Gesicht anzufassen, besuchen sie weder Schwimmbad noch Sauna oder Solarium.

Sind Komplikationen möglich?

Mesotherapie wird sehr gut erlitten und in der Regel gibt sie keine Komplikationen. In den ersten Stunden nach der Prozedur können rote Punkte und kleine Verhärtungen auf der Injektionsstelle entstehen (oft vergleichen die Kunden diesen Effekt mit Folgerungen der Mückenstiche). Sie verschwinden in ein paar Stunden. Falls die Nadel in die Kapillare geraten war, kann ein blauer Fleck entwickeln. Er wird auch ohne jeweilige zusätzliche Heilmaßnahmen in 2-3 Tagen aufgelöst. Um diesen Prozess zu fördern, kann man ein Apothekenmittel gegen blaue Flecke anwenden.

Die meisten schweren Probleme nach Mesotherapie werden durch die niedrige Qualifikation des «Facharztes» verursacht, der sich Mesotherapie vorgenommen hat, ohne genügende Kompetenz und Erfahrung zu haben. Die Versuche Mesotherapie zu Hause durchzuführen sind noch gefährlicher. Die Folgerungen dieses vernunftlosen Verhaltens zu Mesotherapie können sehr bitter sein: schwere Schwellung, Infektion und Entzündung, allergische Reaktionen, Abszesse, Verhärtungen-Papulae und andere Komplikationen.

Worin besteht der Vorteil der Prozedur?

Zu den Hauptvorzügen der Mesotherapie gehören schneller Effekt und nachhaltige Wirkung – Behandlungsergebnisse sind schon nach der ersten Prozedur auffällig und bleiben von einem Halbjahr bis einem Jahr bestehen. Wegen geringerer Liste der Kontraindikationen ist diese Prozedur praktisch für alle verfügbar. Mittels Mesotherapie kann man die meisten weitverbreiteten Hautprobleme lösen. Schließlich braucht man keine Rehabilitation bei Mesotherapie. Man kann diese Prozedur während der Mittagspause durchführen lassen, ohne Pläne zu ändern und von der Arbeit abgehalten zu werden.