Der Netzprovider Unitymedia

Der Netzprovider Unitymedia

 

Sicher gibt es nicht viele Leute die mir widersprechen, wenn ich behaupte, dass in unserer heutigen Zeit ohne Internet fast nichts mehr geht. Zumindest in meinem Umfeld kenne ich niemanden, der in seiner Wohnung oder im Büro keinen Internetzugang hat. Bei langem Nachdenken fällt mir eine solche Person ein. Aber diese Frau hat wenigstens einen Mobilfunkvertrag von Unitymedia mit Datenvolumen, damit sie das World Wide Web nutzen kann.

Unitymedia ist einer der Provider, der in Hessen und in Nordrhein-Westfalen Zugang zum weltweiten Netz zur Verfügung stellt. Unitymedia ist ein deutscher Kabelnetzbertreiber und in der westlichen Region Deutschlands ist Unitymedia sogar der größte Anbieter. Deutschland weit ist Unitymedia im Moment der zweitgrößte Netzbetreiber. Es wird sich zeigen, wie das Unternehmen mit so wenig wie möglich Störungen weiter wächst.

Neben Breitband-Internet und Festnetztelefonie bekommt man bei Unitymedia, einen Radio- und einen Fernsehanschluss. Über den Mobilfunkanbieter O2 bietet Unitymedia seit 2012 zudem mobile Telefonie für Handys an. Meistens ohne Störungen. Grundsätzlich ist das Netz von Unitymedia schnell und mit einer Verfügbarkeit von 99,5 % der Zeit, stabil und zuverlässig nutzbar.

Unitymedia und die Störungen

Obwohl Unitymedia sein COAX-Glasfasernetz trotz der guten Performance fortlaufend wartet und optimiert, heißt es manchmal: “SORRY, Unitymedia Störung”. Das ist ärgerlich. Insbesondere dann, wenn man geschäftlich auf seinen Internetzugang angewiesen ist, oder eben schnell mal eine private Banküberweisung tätigen will.

Jedoch gibt es nicht nur bei Unitymedia Störungen, davor ist man auch bei anderen Anbietern nicht gefeit. Zwar versucht Unitymedia alle Störungen auf seiner Webseite aufzulisten, das Netz kann aber auch aufgrund fremder Faktoren nicht funktionieren. Es kann beispielsweise sein, dass es gar keine Unitymedia Störung ist, sondern das Netz durch einen Stromausfall oder nach einem Gewitter nicht verfügbar ist.

Teilweise kann es mit dem Internet, dem Telefon oder mit dem Kabelfernsehen allerdings auch wegen Updates von Unitymedia zu Störungen kommen. In der Regel erledigt Unitymedia solche Updates zwischen 0 und 6 Uhr nachts, damit die Kunden so wenig wie möglich durch eine Störung beeinträchtigt werden. Je nach Produkt und Ursache der Störung verspricht das Technik-Team von Unitymedia das Problem innerhalb längstens zwölf Stunden zu beheben.

Egal aus welchem Grund nun eine Unitymedia Störung auftritt, ein Ärgernis ist es allemal. Trotzdem sollte man auf jeden Fall erst mal einen kühlen Kopf bewahren. Zunächst gilt es zu prüfen, ob das Netz nur von einem persönlich nicht zugänglich ist, oder ob es sich tatsächlich um eine Unitymedia Störung handelt. Informieren Sie sich dann am besten über Störunglive.de, ob aktuell bei Unitymedia eine Störung vorliegt.

Ist das der Fall, ist das Problem meistens schnell wieder behoben. Sollte es doch einmal vorkommen, dass Unitymedia für eine Störung von länger als 24 Stunden verantwortlich ist, kann man durchaus Kontakt zu Unitymedia aufnehmen und nach einer Entschädigung fragen. Da Unitymedia ein Interesse daran hat, seine Kunden zu behalten, zeigt der Anbieter in solchen Fällen bestimmt sein Entgegenkommen.